Chor:

Tenor I

Der Tenor I hat die höchste - von der Tonhöhe her - Stimmlage. Meist hat er die führende Stimme, will sagen, die Melodie eines Liedes. Um im Tenor I singen zu können, sollte man das "Kopfstimme-Singen" beherschen, außerdem kann es von Vorteil sein, wenn man eine hohe Sprechstimme hat. Caruso, Pavarotti, Careras und Domingo waren und sind Spitzentenöre und sicher die großen Vorbilder unserer Sänger aus der linken Ecke, dem Tenor I.

 

Tenor II

Rechts neben dem Tenor I sitzt der Tenor II - als zweithöchste Stimme sorgt er für den letzten Schliff. Im Gegensatz zu allen anderen Stimmen kann man diese Stimme nur bedingt alleine singen - sie scheint nicht dazuzugehören. Aus diesem Grund kann nicht jeder Sänger im "Tenor II" singen - da muss man schon "virtuelle Scheuklappen" besitzen. Aber gerade der Tenor II gibt den Pep im Chorgesang (vergleichbar mit dem Alt bei gemischten Chören). Der Tenor II gibt die Kontrapunkte und sorgt am Ende für ein begeistertes Publikum. 

 

Bass I

Der Bass I - in Fachkreisen auch "Bariton" genannt, befindet sich zwischen dem Tenor II und dem Bass II und ist "die" Männerstimme schlechthin. Die meisten Männer haben diese Lage - aber daraus eine schöne Singstimme zu machen, ist nicht jedem gegeben. Die meisten Frauen lieben die Stimme des Baritons oder auch Bass I genannt und nicht selten auch den dazugehörigen Sänger. Wenn einer neben dem Tenor I die Rolle der "Leadstimme" übernimmt, dann ist es der Bass I. Der Bariton hat eine helle, klare (aber dennoch sehr männliche), frische und lebendige Stimme. 

 

Bass II

Rechts außen singt der Bass II - meist tief und kräftig, daher ist gerade hier das Zwerchfell gefragt. Fakt ist: Je tiefer und lauter man singt, desto mehr Luft benötigt man. Obwohl er von der Tonhöhe her das Gegenteil vom Tenor I darstellt, sind sich diese beiden Stimmen am ähnlichsten. Der Bass II hat sozusagen die Begleitung des Tenor I inne.

 

Stimmführer

Die Stimmführer kümmern sich um die Sitzverteilung innerhalb ihrer eigenen Stimme und sind Sprachrohr und somit Vertrauenspartner der Sänger dieser Gesangeshöhe. Der Stimmführer hat einen "engen Draht" zum 1. Vorsitzenden und berichtet, soweit möglich, ob an einem Probenabend ggf. Sänger fehlen werden. Das bedeutet im Umkehrschluss natürlich, dass sich alle Sänger bei ihrem Stimmführer abmelden, wenn sie zu einer Probe oder zu einem Auftritt verhindert sind. 

 


 

Ständchenkleidung

Wir bringen sämtliche Ständchen grundsätzlich im MMC-Kluft:

  • MMC-Anzug
  • weißes (Sparkassen-)Hemd
  • Vereinskrawatte
  • schwarze Socken
  • schwarze (geputzte!) Schuhe

Auf ausdrücklichen Wunsch des Ständchenempfängers, auf Anordnung des 1. Vorsitzenden und bei extrem heißen Temperaturen darf von dieser Standard-Regelung abgewichen werden.

In diesem Fall darf das schwarze MMC-Hemd mit Logo oder das (neue!!!) MMC-Poloshirt ohne Anzug-Weste und -Jacke getragen werden.

Copyright © Gottfried Storm - Powered by Website Baker